St. Mariä Himmelfahrt Kirche: Rees

In der Adventszeit 1999 entstand die Idee zum Umbau der traditionalen „Heimatkrippe“ zu einer orientalisch gestalteten Krippe. An Stelle von Tanne und Moos traten Sand, Steine, karge Landschaft und Palmen. Die Resonanz war so positiv, dass das Provisorium im Jahr 2000 auf eine solide Basis gestellt wurde. Das Stallgebäude blieb erhalten. Die Krippenlandschaft wurde vergrößert, mit einer Kulisse versehen und um weitere Gebäude und den Jordan mit echt fließendem Wasser ergänzt. Die Krippenfiguren wurden weiter verwendet, jedoch stilgerecht umgekleidet. Im Laufe der Jahre kamen weitere Figuren, wie Kinder, ein Kamel und zuletzt eine Ziege als heimliches Wappentier der Stadt Rees hinzu.
Die Krippe ist zwischen dem 1. Advent und dem Fest Maria Lichtmess zu sehen. In dieser Zeit wird jeden Sonn- u. Feiertag das aktuelle Evangelium als Szene dargestellt.
Quelle: Pfr St. Irmgardies Rees

St. Mariä Himmelfahrt Kirche Rees
St. Mariä Himmelfahrt Kirche Rees
St. Mariä Himmelfahrt Kirche Rees
St. Mariä Himmelfahrt Kirche Rees
St. Mariä Himmelfahrt Kirche Rees
St. Mariä Himmelfahrt Kirche Rees